Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Fragen und Antworten
Mastnak W
Herzinsuffizienz: Psychopathologische Interdependenzen und psychosoziale Relevanz – eine kommentierte Übersichtsarbeit // Heart failure: psychopathological interdependencies and psychosocial relevance. A critical narrative review

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2017; 24 (11-12): 272-279

Volltext (PDF)    Summary    Fragen zum Artikel   



Keywords: HerzinsuffizienzKomorbiditätPsychokardiologieSelbsthilfegruppeÖsterreichischer HerzverbandAustrian Heart Associationcomorbidityheart failureheart support grouppsycho-cardiology


1. Welche Probleme ergeben sich aus psychologisch-psychiatrischer Perspektive bei rein quantitativen Forschungen zur Psychopathologie bei Herzinsuffizienz für die Praxis?



2. Wie hoch ist die Prävalenz von Herzinsuffizienz einzuschätzen?



3. Wie hängen Herzinsuffizienz und psychische beziehungsweise psychiatrisch relevante Störungen zusammen?



4. Warum ist eine Kooperation von kardiologischer Intervention und Selbsthilfegruppen sinnvoll?



 
copyright © 2003–2018 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung