Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Weiss TW et al.  
Praktische Aspekte im Einsatz von Edoxaban zur Schlaganfallprophylaxe bei Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern und zur Behandlung venöser Thromboembolien: ein interdisziplinäres Positionspapier // Practical considerations on the use of edoxaban

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2018; 25 (1-2): 16-24

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: EdoxabanNicht-VKA-orale Antikoagulanzienvenöse ThromboembolieVorhofflimmern

Mit Edoxaban ist der neueste Vertreter der Nicht-Vitamin-K-Antagonisten oralen Antikoagulanzien (NOAK) verfügbar. Im ersten Teil eines interdisziplinären Positionspapiers werden die Daten aus den Phase-IIIStudien für die Indikationen Schlaganfallprophylaxe bei nicht-valvulärem Vorhofflimmern als auch der Therapie und Sekundärprophylaxe von venösen Thromboembolien präsentiert. Im zweiten Teil soll praxisnah auf klinisch relevante Szenarien im Umgang mit Edoxaban Bezug genommen werden (Therapieinitiierung, Umstellung von einer gerinnungsaktiven Substanz auf eine andere, Therapieumstellung bei operativen Eingriffen, ein optimales Follow-up und der Umgang mit Dosierungsfehlern). Weiters sollen die Bedeutung von Gerinnungsmessungen, Arzneimittelinteraktionen, eine begleitende Antiplättchentherapie, Blutungskomplikationen, sowie Strategien bei Kardioversion beleuchtet werden.
 
copyright © 2003–2018 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung