Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
HTML-Volltext
 
Medizinprodukte - Labortechnik: Kulturstandards von morgen schon heute realisieren: G210 Invicell Plus mit OCTAX Log & Guard

Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2016; 13 (2): 69

Volltext (HTML)    Abbildungen   

Abb. 1: Produkt: OCTAX Log & Guard<br>Vertrieb: MTG Abb. 2: Produkt: OCTAX Log & Guard<br>Vertrieb: MTG



Keywords: MTG MedicalOCTAX Log & GuardReproduktionsmedizinReproduktionsmedizin-MT

Ein klarer Trend im IVF-Labor

Seit mehreren Jahren geht der Trend in der Embryokultur hin zur Individualisierung. Die klassischen Inkubatoren mit großvolumigem Innenraum werden zunehmend durch Flachbett- („Benchtop“-) Inkubatoren ersetzt, bei denen die Schälchen verschiedener Patienten jeweils separat in kleinen Kammern kultiviert werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Fluktuationen der Kulturumgebung werden minimiert, da die Einzelkammern nur selten geöffnet werden. Benchtop-Inkubatoren sind deutlich sparsamer im Gasverbrauch und benötigen bei gleicher Kapazität weniger Platz.

Die Firma K-Systems nimmt bei der Entwicklung von Benchtop-Inkubatoren seit Jahren eine Vorreiterrolle ein. Schon der G185 zeichnet sich durch ein erweitertes Platzangebot, einen integrierten Gasmischer, die Reinraumqualität der Gasatmosphäre und eine Zusatzkammer zum Äquilibrieren von Medien aus.

G210 Invicell: Zukunftsweisende Kulturtechnik

Das „Premium-Modell“ G210 Invicell (Abb. 1) wurde nochmals perfektioniert und bietet nun alles, was man sich für die Individualkultur auf dem neuesten Stand der Technik wünscht:

  • Zehn unabhängige Kulturkammern mit beheizten Deckeln (Sechsseitenheizung)
  • Beheizte und begasbare Vorbereitungskammer für Medien
  • Modernste Gasmischtechnik für reduzierte Sauerstoff-Atmosphäre
  • Gasatmosphäre Reinraumklasse A durch VOC-Filter, HEPA14-Filter und UV-Gassterilisation
  • Ultraschnelle Erholzeiten bei Temperatur, CO2 und O2 nach Schließen einer Kammer
  • EM Neutra™ Technologie zur Abschirmung der Embryos gegen elektro­magnetische Felder
  • Intuitive Benutzerführung durch großen Touchscreen und Android-basierte Bediensoftware
  • Eingabemöglichkeit für die Patientennamen, die beim Öffnen einer Kammer automatisch angezeigt werden
  • Äußerst hochwertige Verarbeitung

G210 Invicell Plus mit OCTAX Log & Guard: Qualität perfekt dokumentiert

Die Version G210 Invicell Plus ist vorbereitet für eine Vollintegration in unser bewährtes Überwachungs- und Alarmierungssystem „OCTAX Log & Guard“ (Abb. 2): Über vorbereitete Schnittstellen lassen sich der pH-Wert des Kulturmediums, die CO2- und Sauerstoffkonzentration sowie die Temperaturen aller zehn Kulturkammern über unabhängige Sensoren kontinuierlich überwachen. Alle Messwerte werden automatisch dokumentiert. Bei Abweichungen von den Sollwerten gibt Log & Guard Alarm und sendet Textnachrichten auf bis zu vier Mobiltelefone. So lassen sich alle Standards der Qualitätskontrolle erfüllen, ohne zur lästigen Bürde zu werden.

Haben Sie Fragen oder wünschen ein Angebot? Bitte kontaktieren Sie uns!

Weitere Informationen und verantwortlich für den Inhalt:
MTG Medical Technology Vertriebs-GmbH
Dr. Paul Gaßner
D-84079 Bruckberg, Dr. Pauling-Str. 9
E-Mail: mail@mtg-de.com
www.mtg-de.com

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung